T-Mobile LTE Tarife

Ein großer Vorreiter in Sachen LTE ist auch die Deutsche Telekom. Als die ersten LTE-Frequenzen in diesem Bereich versteigert wurden, fiel bei der Telekom der Startschuss zum Ausbau ihrer LTE-Netze. Zeitgleich mussten erst die Möglichkeiten geprüft werden, welche durch die möglichen Frequenzen geboten werden. Die Deutsche Telekom, hat sich schon weit vor Mai 2010 mit dem LTE-Standard beschäftigt. So waren hier bereits Tests und Planungen schon lange in vollem Gange. So hatte die Deutsche Telekom bereits von Beginn an einen Vorsprung gegenüber anderen Anbietern. Hilfe bekam die Deutsche Telekom zudem vom Unternehmen Huawei. Es handelt sich dabei um ein modernes chinesisches Telekommunikationsunternehmen. Mit deren Hardware konnten sogar Übertragungsraten von bis zu 150 Mbit/s erreicht werden.

Der Deutschen Telekom geht es bei LTE um Mut zur Innovation. So entwickelte die Telekom auch gleich eine Strategie für den LTE-Bereich. Ziel ist natürlich auch für diesen Anbieter die Vergrößerung ihrer Umsätze. Die Erhöhung der Umsätze wird sich noch bis zum Jahre 2015 zugunsten der neuen Technologie hin verschieben. Daneben ist auch bei der Telekom natürlich vorrangig, nun endlich bislang benachteiligte Regionen mit dem schnellen Internet zu versorgen. Kyritz und Ziesar in Brandenburg sind die ersten Stationen.

Natürlich hat zwar der Gesetzgeber auch vorgegeben, dass zuerst Ortschaften in ländlichen Gebieten versorgt werden müssen, doch ist dies ganz im Sinne der Deutschen Telekom. Denn es handelt sich ja auch um ein ganz neues Potenzial an möglichen Kunden. Hintergrund ist, dass die Versorgung mit DSL in diesen Regionen nicht gegeben ist, da Kabel über weite Strecken verlegt werden müssten, die jedoch nicht dicht besiedelt sind. Bislang stand für die Telekom das Invesitionsvolumen in keinem Verhältnis zum Umsatz. LTE kann nun kostengünstig aus Sicht der Anbieter Abhilfe schaffen, da keine Kabel nötig sind.

In der Grundgebühr des ersten Tarifs der Telekom ist zusätzlich der T-Net-Standard-Telefonanschluss mit einer Festnetzflatrate für bundesweite Gespräche bereits enthalten. So entstehen beim Telefonieren über das Festnetz keine Extrakosten. Damit liegt der Preis für eine LTE-Flatrate die eine Doppelflat darstellt im Bereich herkömmlicher DSL-Angebote. Dieser Tarif soll bis Ende 2011 an 1800 Standorten zum Standard werden. Um diesen Tarif jedoch mobil nutzen zu können, benötigen Kunden einen speziellen LTE-Router. Hier soll der "Speedport LTE800" zum Einsatz kommen. Hierbei handelt es sich um einen WLAN-Router, welcher speziell für den LTE-Empfang konzipiert ist. Produziert wird das Gerät vom chinesischen Hersteller Huawei. Zum Einstieg neuer Kunden wirbt die Telekom mit bis zu 30 Euro Bonus bei Abschluss des Tarifs.

Alle T-Mobile LTE Tarife


Anbieter Tarif
(Telefon-Flatrate
ins dt. Festnetz)
Download
(Upload)
Drosselung ab Laufzeit Kosten
Monatlich
(Einmalig)
 
Call & Surf Comfort via
Funk (Standard/Analog)

(mit Telefon-Flatrate)
3,6 Mbit/s
(500 kbit/s)
3 GB 24 Monate 39,99 EUR
(59,95 EUR)
Call & Surf Comfort via
Funk (Universal/ISDN)

(mit Telefon-Flatrate)
3,6 Mbit/s
(500 kbit/s)
3 GB 24 Monate 43,99 EUR
(59,95 EUR)
Stand: 11.04.2011

Intern

Impressum
Datenschutz
Haftungsausschluss

Linkpartner